SV Falken
Wangen 1912 e.V.



Aktuelles:

 

 

 

Impressum

HomeTrainingKurseAusfahrtenNordic WalkingTermineÜber unsRennteam
 


Rennteam SV Falken Wangen

Das Rennteam des SV Falken Wangen besteht aus Kindern ab 5 Jahren bis hin zu Erwachsenen. Durch regelmäßiges Training (meist Mittwoch Nachmittag und an den Wochenenden) auf den Pisten in der Umgebung oder im Herbst auf dem Gletscher bereiten sich die Rennläufer auf die Rennen vor. Je nach dem, was beim nächsten Rennen gefahren wir trainiert das Rennteam Slalom, Riesenslalom, Vielseitigkeitslauf oder Technik.

Die wichtigsten Renntermine sind im SV Falken Kalender ersichtlich. Auf Bezirksebene finden insgesamt 6 Bezirks-Cup-Rennen sowie die Bezirksmeisterschaft statt. Darüber hinaus gibt es für die jüngeren Jahrgänge die Talentiade und für die erfolgreicheren Rennläufer DSV-Punkterennen.

Die Rennläufer des SV Falken waren schon auf nahezu allen Ebenen erfolgreich, ob Bezirksmeister, Schwäbischer Meister, Mitglied in Kadern des DSV oder in der Studenten-Nationalmannschaft.

Wer Interesse am Rennlauf hat kann sich gerne bei Ralf Brugger unter Tel: 07522 / 70 90 025 oder per E-Mail (rennlauf@sv-falken.de) informieren.

Der SV Falken Wangen veranstaltete in der Vergangenheit auch verschiedene Rennen bis hinauf zur Baden-Württembergischen Jugendmeisterschaft.

Termine der Saison 2016/2017:

29.10 - 3.11.2016 Herbsttraining im Pitztal
Nov. + Dez. 2016 Wochenendkurse im Pitztal / in der Umgebung (je nach Schneelage)
2. - 4. Jan. 2017 Weihnachtstraining voraussichtlich in Riefensberg
14. Jan. 2017 - 1. + 2. LINDAUER Fruchtsaft Cup (Bezirkscup) 2xRS, Ausrichter: ??, Ort: ??
20. + 21. Jan. 2017 - Talentiade 2xVSL, Ausrichter: Neu-UIlm, Ort: Oberjoch
5. Feb. 2017 - 3. + 4. LINDAUER Fruchtsaft Cup (Bezirkscup) 2xSL, Ausrichter: SV Falken Wangen, Ort: Riefensberg
11. Feb. 2017 - 5. + 6. LINDAUER Fruchtsaft Cup (Bezirkscup) 1 x RS + 1 x SL Ausrichter: SV Ravensburg  (Samstag), Ort: Thalkirchdorf
4.+5. März 2017 - Bezirksmeisterschaft Ausrichter: Ausrichter: SLZ Leutkirch (RS + Mannschaft + SL), Ort: Riefensberg

 

Hier geht's zu den Berichten der aktuellen Saison

 

Berichte zu den Rennen der vergangenen Saisonen:

Saison 2015/2016

Saison 2014/2015

Saison 2013/2014

Saison 2012/2013

Hier ein paar Eindrücke von unserem Rennteam.

(Foto:C. Achberger)

 

Berichte der aktuellen Saison 2016 / 2017

 

29.10 - 3.11.2016 Herbsttraining im Pitztal

 

************************************************************************************

Nov. + Dez. 2016 Wochenendkurse im Pitztal / in der Umgebung (je nach Schneelage)

 

************************************************************************************

2. - 4. Jan. 2017 Weihnachtstraining voraussichtlich in Riefensberg

 

************************************************************************************

??. Jan. 2017 - 1. + 2. Bezirkscup 2xRS, Ausrichter: ??, Ort: ??

 

************************************************************************************

??. Jan. 2017 - 3. + 4. Bezirkscup 2xSL, Ausrichter: ??, Ort: ??

 

************************************************************************************

??. Feb. 2017 - Kids-Cup am Stixner Nachwuchsrennen für die Jüngsten

 

************************************************************************************

5. März 2017 - 5. + 6. Bezirkscup RS Ausrichter: SV Falken Wangen (2 * RS (Sonntag)), Ort: Riefensberg

 

************************************************************************************

?? März 2017 - Bezirksmeisterschaft Ausrichter: Ausrichter: ??, Ort: ??

 

 

 

************************************************************************************
************************************************************************************

Berichte der Saison 2015 / 2016

1.10 - 4.11.2015 Herbsttraining im Pitztal

 

Beim Rennteam des SV Falken Wangen hat die Wintersaison bereits begonnen. Bei besten Bedingungen auf dem Pitztaler Gletscher konnte sich das Rennteam fünf Tage lang auf die kommende Rennsaison vorbereiten. Dabei konnten sich die Rennläufer des SV Falken Wangen auch noch ein paar technische Details von ihren Vorbildern der deutschen Nationalmannschaft mit Viktoria Rebensburg abschauen.

Das Herbsttraining war in diesem Jahr der Auftakt in die anstehende Wintersaison für das Rennteam des SV Falken Wangen. Organisiert von Andreas und Annegrit Köpf fuhr das Team mit mehreren privat PKW und dem Vereinsbus ins Pitztal. Die beiden ersten Tage wurde mit dem Riesenslalomski die Technik verbessert und das Gefühl für den Schnee geschult. Danach ging es erstmals in dieser Saison in die Stangen. Dabei wurde versucht die an den Vortagen verbesserte Technik nun auch in den Riesentorlauftoren anzuwenden, was vielfach sehr schwierig umzusetzen ist. Mit jedem neuen Durchgang verbesserten sich die Kinder und Jugendlichen des SV Falken Wangen weiter. Durch die Trainings-Kooperation mit der SBZ Bad Waldsee, die sich im vergangenen Jahr ergeben hatte, konnten die Rennläufer je nach Leistungsstand auf insgesamt 4 Trainingsgruppen aufgeteilt werden. Die beiden Trainer des SV Falken Wangen, Jan-Rüdiger Schmid und Ralf Brugger konnten dadurch sehr individuell auf die Läufer eingehen und es wurden bei allen Rennläufern sehr große Fortschritte erzielt. Die Kleinsten im Alter von 7 Jahren zeigten erstmals, dass sie auch schon geschnittene Schwünge auf der Kante fahren können und die Älteren optimierten ihre Position beim überfahren der Torstangen im Slalom. Nach dem Training im Schnee stand am Nachmittag jeweils noch lockeres Auslaufen mit Gymnastik oder Schwimmen auf dem Programm.

Ein besonderes Highlight war, als ein Teil der deutschen Ski Nationalmannschaft morgens schon neben den Rennläufern des SV Falken Wangen vor der Bergbahn stand. Dies wurde sofort ausgenutzt um sich Autogramme auf den Helm oder weiteren Ausrüstungsteilen geben zu lassen. Während dem Tag konnten die Weltcupläufer dann beim Training beobachtet werden, was die Nachwuchsläufer besonders faszinierte. Darunter war die aktuell beste deutsche Skirennläuferin, Olympiasiegerin und Vizeweltmeisterin Viktoria Rebensburg, die sich dann sogar zu einem Bild überreden ließ. Ein Trainer der Nationalmannschaft, der selbst vor einigen Jahren als Rennläufer bei Reinem der Trainer des SV Falken Wangen trainierte, bot an Rennanzüge oder sonstige Bekleidungsteile von den Rennläufern der Nationalmannschaft an die Rennläufer des SV Falken Wangen zu vermitteln.

Olympiasiegerin und Vizeweltmeisterin Viktoria Rebensburg, Alisa Kopp und Nicole Spieler

(Fotos: Hölzli, Köpf, Kopp)

************************************************************************************

Nov. + Dez. 2015 Wochenendkurse im Pitztal

************************************************************************************

2. - 4. Jan. 2016 Weihnachtstraining in Damüls

Aufgrund der Schneelage musste das Weihnachtstraining in Damüls stattfinden. Dank der Unterstützung der Liftgesellschaft konnten wir am Übungslift Wallisgaden jeweils vormittags Slalom trainieren. Dadurch, dass der Lift relativ kurz ist, konnten schon am Vormittag ca. 20 Trainingsläufe absolviert werden. Nach der Mittagspause wurde weiter an der Technik gearbeitet.

************************************************************************************

9. Jan. 2016 - 1. + 2. Bezirkscup 2 x RS

 

Verschoben auf Karfreitag, 25.03.2016

************************************************************************************

30. Jan. 2016 - 3. + 4. Bezirkscup 2xSL

 

Bei den beiden ersten Rennen des Bezirkscup des Skibezirk Allgäu-Oberschwaben in Thalkirchdorf waren 13 Rennläufer des SV Falken Wangen am Start. Mit vier Siegen und sieben weitere Podestplätze war das Rennteam des SV Falken Wangen damit eine der erfolgreichsten Mannschaften. Linus Hinz konnte als erfolgreichster Läufer dabei einen Doppelsieg und eine absolute Tagesbestzeit verbuchen. Weitere Siege erreichten Fenja Jauch sowie ihr Bruder Lennart Jauch.

 

Linus Hinz auf dem Weg zur Tagesbestzeit und zum Doppelsieg

 

Fenja Jauch

 

Lennart Jauch

 

Die Saison für die Rennläufer des SV Falken Wangen hat in diesem Winter auf Bezirksebene erst spät begonnen, da die ersten beiden Riesentorläufe aufgrund von Schneemangel verschoben werden mussten.  Somit waren die beiden Slalom in Thalkirchdorf für die meisten Rennläufer die ersten Rennen der Saison. Die Veranstalter vom SV Ravensburg präparierten trotz der warmen Witterung eine sehr gute Piste, die für alle Teilnehmer gleiche Bedingungen bot. Die jüngste Starterin und somit die erste Rennläuferin des SV Falken Wangen bei diesem Slalom war Fenja Jauch. Sie legte eine sehr gute Zeit vor und konnte ihre Klasse U10 damit gewinnen. Bei den Jungen der Klasse U10 fuhr Lino Blockus ebenfalls eine sehr gute Zeit und musste im Ziel dann auf seine Konkurrenten warten. Erst acht Starter später wurde seine Zeit erstmals geschlagen. Am Ende erreichte er den guten 3. Platz. Inka Köpf musste sich in der starken Klasse U12 Mädchen mit dem 10 Rang begnügen. Allerdings war sie damit drittschnellste in ihrem Jahrgang. Bei den Buben der Klasse U12 siegte Lennart Jauch mit einer sehr guten Fahrt. Mit dieser Fahrt hatte er die insgesamt 5. beste Zeit aller Schülerrennläufer. Zweiter, knapp hinter Lennart Jauch, wurde Magnus Pfeifer. Nora Köpf startet in der Klasse U14 weiblich und konnte sich trotz eines Trainingsrückstands gleich auf dem 4. Rang platzieren. Johanna Trevisan erreichte den 7. Platz. Ein Vereinsinternes Duell lieferten sich Linus Hinz und Luca Schattmaier. Beide starten in der Klasse U16 und beherrschten diese Klasse ganz klar. Linus Hinz, der auch Mitglied im Kader des Schwäbischen Skiverbands ist, siegte am Ende klar vor seinem Vereinskameraden Luca Schattmaier der in diesem Herbst schon beim Training gute Leistungen zeigte. Als sechster konnte sich Yannis Joos ebenfalls in der Klasse U16 platzieren. In seinem Jahrgang war er damit sehr guter Zweiter. Jannik Tordera-Schmid, Eva Wiech und Nicole Spieler schieden leider aus.

 

Nach dem der erste Slalom vorüber war, wurde die Strecke nochmals präpariert und der zweite Slalom des Tages gestartet. Auch hier konnten die Rennläufer des SV Falken Wangen wieder zeigen wie gut sie trainiert hatten. Fenja Jauch fuhr nach ihrem Sieg vom Vormittag nochmals ein gutes Rennen und konnte dieses Mal mit einem zweitem Rang nochmals auf das Podest fahren. Lino Blockus fuhr abermals einen guten Slalom und erreichte den vierten Platz. Wie schon am Vormittag erreichte Inka Köpf mit der fünftbesten Zeit in ihrem Jahrgang den 10. Platz in ihrer Klasse. Lennart Jauch leistete sich einige kleine Fehler und konnte damit noch immer den 2. Platz in der Klasse U12 Buben erreichen. Ähnlich erging es Magnus Pfeiffer, der nach seinem 2. Platz vom Vormittag in Nachmittagsrennen den vierten Platz erreichte. Nora Köpf konnte sich nochmals um einen Platz steigern und wurde gute Dritte. Johanna Trevisan belegte in der Klasse U14 den 11. Rang. Nicole Spieler fuhr nach ihrem Ausfall am Vormittag auf Sicherheit und wurde achte. Bei den Jungen der Klasse U16 beherrschte Linus Hinz abermals seine gesamte Konkurrenz und wiederholte mit absoluter Laufbestzeit seinen Sieg vom Vormittag. Luca Schattmaier konnte mit einem weiteren guten Lauf als Dritter nochmals auf das Podest fahren. Yannis Joos wurde mit der zweitbesten Zeit in seinem Jahrgang insgesamt Achter in der Klasse U16. Jannik Tordera-Schmid startete in der Klasse U21 männlich und verfehlte das Podest nur um 4 hundertstel Sekunden und wurde Vierter. Eva Wiech verpasste ein Tor und wurde disqualifiziert.

************************************************************************************

??. Feb. 2016 - Kids-Cup am Stixner Nachwuchsrennen für die Jüngsten

************************************************************************************

27. Feb. 2016 - 5. + 6. Bezirkscup RS + SL

************************************************************************************

5. + 6. März 2016 - VR-Talentiade

************************************************************************************

12. + 13. März 2016 - Bezirksmeisterschaft
Ausrichter: SV Falken Wangen (RS + Mannschaft (Samstag)) und
SZ Leutkirch (SL (Sonntag)), in Riefensberg
am Hochlittenlift

 

Die Rennläufer des SV Falken Wangen waren bei der Bezirksmeisterschaft des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben äußerst erfolgreich und erreichten mit zwei Bezirksmeistertiteln durch Luca Schattmaier im Riesenslalom und Linus Hinz im Slalom einen Doppelerfolg. Durch Nora Köpf konnten das Team des SV Falken Wangen auch noch einen zusätzlichen Klassensieg in Riefensberg am Hochlittenlift verbuchen.

Der Riesenslalom sowie die Mannschaftsmeisterschaft der Bezirksmeisterschaft wurden in diesem Jahr vom SV Falken Wangen veranstaltet. Die ersten Vorbereitungen haben schon im Früherbst mit der Reservierung der Rennpiste begonnen. Umso näher der eigentliche Renntermin rückte um so mehr Vorbereitungsarbeiten waren durch das Organisationsteam um Ralf Brugger zu leisten. Die Ausschreibung musste erstellt werden, Pokale und Urkunden mussten beschafft werden, ebenso musste das gesamte Material für die Piste wie Bohrmaschinen, Funkgeräte, Stangen, Torflaggen, Absperrbänder und Fangnetze vorbereitet und überprüft werden. Für den Renntag waren dann noch mehr als 20 Helfer zu organisieren, die vom Torrichter über den Pistendienst bis zum Starter und Zielschreiber die verschiedensten Aufgaben hatten. Die ersten Helfer waren dann ab ca. 7:30 Uhr in Riefensberg am Hang und sorgten für den Aufbau des Starts, der Strecke und des Ziels. So dass das Rennen pünktlich um 10 Uhr gestartet werden konnte. Im Riesentorlauf waren mehr als 130 Teilnehmer am Start, die problemlos in weniger als 90 Minuten die Rennstrecke bewältigten. Danach wurde vom Kurssetzer Jan-Rüdiger Schmidt vom SV Falken Wangen der Kurs umgesteckt, damit die Rennläufer sofort wieder besichtigen konnten und der zweite Durchgang möglichst schnell starten konnte. Als der Riesenslalom beendet war fand im Anschluss daran gleich der Riesentorlauf um die Bezirks-Mannschaftsmeisterschaft statt. Hier waren nochmals über 80 Teilnehmer am Start, so dass das Helferteam des SV Falken Wangen an diesem Tag eine Glanzleistung vollbrachte und insgesamt ca. 350 Starts abwickeln konnte. Zu dieser tollen Leistung des Organisationsteams passte dann die Leistung der Rennläufer vom SV Falken Wangen, die an diesem Tag am Start waren.

Luca Schattmaier vom SV Falken Wangen sicherten sich den Bezirksmeistertitel der Schüler im Riesenslalom (Foto. Achberger)

Luca Schattmaier konnte in dieser Saison schon mehrmals in einzelnen Läufen seine Qualität zeigen. An diesem Tag konnte er jedoch in beiden Durchgängen Laufbestzeit bei den Schülern fahren und wurde somit verdient Erster in der Klasse U16 und Bezirksmeister der Schüler im Riesenslalom. Mit knappem Rückstand wurde Yannis Joos in derselben Klasse U16 Dritter, und war damit auch schnellster des jüngeren Jahrgangs in dieser Klasse. Als eine der jüngsten am Start fuhr Fenja Jauch zwei gleichmäßig gute Durchgänge und konnte sich mit deutlichem Vorsprung auf dem 2. Rang platzieren. Nora Köpf fuhr im ersten Durchgang eine gute Zeit und lag aussichtsreich auf dem 2. Zwischenrang, konnte ihre Leistung aus dem ersten Durchgang jedoch nicht wiederholen und rutschte auf den 3. Platz zurück. In der Klasse U12 männlich waren zwei Rennläufer vom SV Falken Wangen am Start. Lennart Jauch fuhr im ersten Lauf etwas zu zögerlich. Trotz Laufbestzeit im zweiten Durchgang in seiner Klasse reichte es im Endergebnis nicht mehr für den Sieg, jedoch konnte ihm niemand den 2. Platz mehr streitig machen. Der zweite Starter vom SV Falken Wangen in dieser Klasse war Magnus Pfeiffer. Er verteidigte seinen Zwischenrang auch im zweiten Durchgang und wurde guter Vierter. Priska Keller wurde 7. vor ihrer Teamkollegin Nicole Spieler auf dem 8. Platz. Hannah Trevisan erreichte den 13. Rang. Linus Hinz, Jannik Tordera-Schmid und Lino Blokus erreichten leider das Ziel nicht.

Im nachfolgenden Mannschaftsrennen gelang der Mannschaft SV Falken Wangen I mit Linus Hinz, Jannik Tordera-Schmid, Luca Schattmaier Nora Köpf und Priska Keller die beste Platzierung in den letzten 10 Jahren. Sie verpassten nur knapp das Podest und erreichten den überragenden vierten Rang. Auch die zweite Mannschaft des SV Falken Wangen mit Lennart jauch, Yannis Joos Magnus Pfeifer und Hannah Trevisan zeigten eine gute Leistung und erreichten noch den 16. Platz.

Linus Hinz errang den Bezirksmeistertitel im Slalom (Foto. Achberger)

Am folgenden Tag wurde von der SLZ Leutkirch der Slalom ebenfalls in Riefensberg am Hochlittenlift ausgerichtet. Hier erreichte Linus Hinz nach seinem Ausfall im Riesenslalom vom Vortag in überragender Weise den Sieg in seiner Klasse U16 und mit absoluter Tagesbestzeit in beiden Durchgängen auch den Bezirksmeistertitel im Slalom. Nora Köpf konnte endlich wieder einmal ihre alte Klasse zeigen und fuhr mit zweimaliger Klassenbestzeit einen klaren Sieg heraus. In der Klasse U10 weiblich wiederholte Fenja Jauch ihre gute Leistung vom Vortag und platzierte sich wieder auf den 2. Rang. Lennart Jauch hatte nach dem ersten Durchgang noch einen Rückstand von genau einer Sekunde auf den Führenden. Im zweiten Durchgang mobilisierte er nochmals die letzten Reserven und fuhr mit 73 Hundertstel Sekunden Vorsprung durchs Ziel. In der Gesamtwertung wurde er damit sehr guter Zweiter. In der Jugend fuhr Jannik Tordera-Schmid auf den guten 4. Rang, und dies obwohl er kaum zum Trainieren gekommen ist. Ebenso Vierter wurde Ralf Brugger bei den Herren, der aus seiner langjährigen Erfahrung als Rennläufer profitierte und dieses Rennen komplett ohne Training bestritt. Hannah Trevisan erreichte den 7. Rang und Magnus Pfeiffer schied durch einen Torfehler im ersten Durchgang aus.

Weitere Bilder von der Bezirksmeisterschaft in der Fotogalerie.

************************************************************************************
************************************************************************************

 

Berichte der Saison 2014 / 2015

************************************************************************************

14. +15. März 2015 - Bezirksmeisterschaft Riefensberg

Am Wochenende 14. + 15. März startete das Rennteam des SV Falken Wangen bei der Bezirksmeisterschaft des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben in Riefensberg am Hochlittenlift. Das Rennteam konnte dabei einen Sieg durch Lennart Jauch und 7 weitere Podestplätze erringen. 

Am Samstag wurde bei besten Pistenbedingungen vormittags der Riesentorlauf in einem Durchgang ausgetragen. Vom Veranstalter wurde ein fairer Lauf auf dem anspruchsvollen Hang gesetzt. In der Klasse U10 weiblich fuhr Inka Köpf vom Start weg ein gutes Rennen und nahm aus dem ersten Steilhang viel Schwung in das Flachstück mit, so dass sie sich mit deutlichem Vorsprung den zweiten Platz in ihrer Klasse sicherte. Bei den Jungen in der Klasse U10 fuhren gleich 2 Starter des SV Falken Wangen auf das Podest. Trotz einer gerade erst überstandenen Erkältung konnte Lennart Jauch ein gutes Rennen fahren und belegte mit knappem Rückstand auf den Sieger den zweiten Rang. Gleich hinter seinem Teamkollegen konnte sich Magnus Pfeiffer mit einem tollen Lauf den dritten Platz sichern. Ebenfalls noch einen Podestplatz konnte sich einer der Trainer des SV Falken Wangen, Ralf Brugger praktisch ohne Training als Drittplatzierter sichern. Priska Keller konnte zum wiederholten Male in dieser Saison ein gutes Rennen ins Ziel bringen und wurde bei den Schülerinnen U14 gute Fünfte. Linus Hinz erkämpfte sich den 6. Platz, Marc Spieler und Jannik Tordera-Schmid wurden jeweils siebte und zwei 8. Plätze erreichten Luca Schattmaier und Nicole Spieler.

Im anschließenden Mannschafts-Riesenslalom belegte die Mannschaft der SV Falken Wangen den sehr guten 9. Platz unter 24 Mannschaften.

Am Sonntag fand zum Abschluss der Rennsaison im Skibezirk Allgäu-Oberschwaben der Slalom der Bezirksmeisterschaft statt. Es wurden 2 Slalomläufe nebeneinander ausgeflaggt, die abwechselnd zuerst von den Mädchen und Damen, dann von den Jungen und Herren befahren wurden. Lennart Jauch konnte sich im ersten Durchgang trotz eines Fehlers vor dem Flachstück auf dem zweiten Rang platzieren. Im entscheidenden zweiten Durchgang bleib er fehlerfrei und sicherte sich mit über 2,5 Sekunden Vorsprung den Sieg in seiner Klasse. Mit zwei guten Läufen, in denen sie jeweils die zweitschnellste Zeit in ihrer Klasse fuhr, erreichte Inka Köpf den tollen zweiten Platz in der Klasse U10. Bei den Herren steigerte sich Ralf Brugger nochmals gegenüber den Vortag und wurde mit zwei guten Durchgängen Zweiter. Linus Hinz, Mitglied des Schülerkaders des Schwäbischen Skiverbands, fuhr nach einem sicheren ersten Durchgang eine sehr gute Zeit und platzierte sich in der Endabrechnung auf dem 3. Platz in der Klasse U16. Mit zwei gleichmäßigen Durchgängen konnte sich Nicole Spieler auf den 5. Platz fahren. Magnus Pfeiffer und Marc Spieler konnte in ihrer Altersklasse jeweils den 6. Rang erreichen. Jannik Tordera-Schmid belegte den 7. Rang und Priska Keller erreichte den 8. Platz. Luca Schattmaier schied im 2. Durchgang aus.

Nora Köpf startete gleichzeitig beim Deutschen-Schüler-Cup (DSC) in Seefeld in Tirol. Nachdem sie sich in den verschiedenen Rennen in den Wochen zuvor in guter Verfassung zeigte wurde sie zur Belohnung durch den Schwäbischen Skiverband zum DSC nominiert.  Hier starten die schnellsten Schülerrennläufer Deutschlands um die Besten zu ermitteln. Schon am Freitag fand ein Riesentorlauf mit engen Torabständen auf der Olympia-Piste statt. Hier konnte sich Nora Köpf bei einem von ausfällen gekennzeichneten Rennen als 7 in ihrem Jahrgang sehr gut schlagen. Im Slalom am Samstag schied sie aufgrund eines Fahrfehlers in einer schwierigen Kombination wie noch viele weitere Konkurrenten schon im ersten Durchgang aus. Auch im Team-Slalom am Nachmittag stürzte sie noch weitere 2 male und musste diesen Tag als Streichresultat abhaken. Zum Abschluss des DSC wurde am Sonntag nochmals auf der Olympia-Piste ein Riesenslalom mit großen Torabständen durchgeführt. Hier konnte sich Nora Köpf nach einem guten ersten Durchgang im 2. Lauf noch weiter verbessern und wurde wiederum siebte in ihrem Jahrgang. Damit liegt sie kurz vor Saisonschluss in ihrem Jahrgang auf Platz 2 im schwäbischen Skiverband und ist sechste in Baden-Württemberg.

 

***********************************************************************************

8. März 2015 - 5. + 6. Bezirkscup RS Stixner

Am Sonntag 8.März fand in Missen am Stixner das Finale des alpinen Bezirkscup des Skibezirks Allgäu- Oberschwaben statt. Der Bezirkscup besteht aus insgesamt 6 Rennen von denen die beiden letzten als Riesentorläufe durchgeführt wurden. Die erfolgreichsten Rennläufer vom SV Falken Wangen waren dabei die Geschwister Fenja und Lennart Jauch mit je einem Doppelsieg. Gleichzeitig fuhren Nora Köpf und Linus Hinz beim Scott-Cup im Schwarzwald.

Die beiden Final-Rennen des Bezirkscup wurden als Riesentorläufe in je einem Durchgang ausgerichtet. Das erste der beiden Rennen startete am Morgen um 10Uhr. Zuvor wurde von den Rennläufern gemeinsam mit den Trainern der Lauf besichtigt um sich die Schlüsselstellen genau einzuprägen. Das Rennen wurde von den Schülerinnen U8 eröffnet. Diese Klasse konnte Fenja Jauch mit einem überwältigenden Vorsprung von über 5 Sekunden klar für sich entscheiden. Dies war in der Serie der Bezirkscuprennen schon ihr fünfter Sieg im 5. Rennen. Bei den Schülerinnen U10 fuhr Inka Köpf einen guten Lauf bis zum letzten Steilhang vor dem Ziel in dem ihr ein kleiner Fehler unterlief. Trotz dieses Ungeschicks konnte sie sich auf dem 2. Platz nach vorne fahren. Bei den männlichen Schülern U10 waren vom SV Falken Wangen 2 Rennläufer am Start. Als erster der beiden Wangener Läufer startete Magnus Pfeifer. Er kämpfte vom Start weg und konnte aufgrund seiner guten Technik ein schnellen Lauf ins Ziel bringen, der im den 3. Rang bescherte. Zwei Startnummern später startete Lennart Jauch. Er wollte endlich wieder einen Sieg feiern, und so fuhr er eine saubere Linie ohne große Fehler die ihm den gewünschten Sieg brachte. Und auch Yiannis Joos konnte endlich seine guten Trainingsleistungen ins Rennen übertragen und fuhr damit zum ersten mal in dieser Saison als Dritter auf das Podest. Carina Brugger wurde gute siebte, Nicole Spieler belegte den 8. Rang. Den 15. Platz erreichte Hannah Trevisan. Luca Schattmaier schied kurz vor dem Ziel aus.

Am Nachmittag fand das zweite Rennen des Tages und das sechste und letzte Rennen des Bezirkscups in diesem Jahr statt. Fenja Jauch zeigte auch in diesem Rennen wie groß ihre Fortschritte in dieser Saison waren und gewann das sechste Rennen in Folge. Somit siegte sie auch in der Gesamtwertung des Bezirkscup mit der maximal erreichbaren Punktezahl. Inka Köpf konnte wieder einen guten Lauf ins Ziel bringen, mit dem sie den 3. Platz erreichte. Wie schon seine jüngere Schwester kurz zuvor wiederholte auch Lennart Jauch mit einer packenden Fahrt seinen Sieg vom Vormittag. Nochmals um einen Rang gegenüber dem ersten Rennen des Tages konnte sich Yiannis Joos verbessern und platzierte sich als überragender zweiter. Die weiteren Rennläufer des SV Falken Wangen erreichten die folgenden Plätze: 6. Nicole Spieler, 7. Carina Brugger und Luca Schattmaier, 15. Hannah Trevisan. Magnus Pfeiffer schied aus.

In der Gesamtwertung aus den 6 Rennen, ein Slalom, zwei Vielseitigkeitsläufen und drei Riesentorläufen konnten sich neben dem Sieg von Fenja Jauch noch ihr Bruder Lennart Jauch und Inka Köpf den zweiten Platz in der Gesamtwertung sichern. Yiannis Joos wurde punktgleich mit einem Konkurrenten sehr guter Dritter.

************************************************************************************

6. - 8. März 2015 - Scott-Cup + 4. März Alb-Race

Zeitgleich waren Nora Köpf und Linus Hinz von Freitag bis Sonntag im Schwarzwald am Feldberg beim Scott-Cup am Start. Der Scott-Cup wurde von ursprünglich 2 Tagen auf 3 Tage verlängert um die im Januar ausgefallene Baden-Württembergische Schülermeisterschaft nachzuholen. Am Freitag wurde ein Vielseitigkeitsslalom durchgeführt der verschieden weite Slalomtore enthielt. Nora Köpf fuhr einen starken ersten Durchgang und führte danach in ihrem Jahrgang 2002. Im zweiten Lauf konnte sie ihre Position nicht verteidigen und wurde schlussendlich sehr gute Zweite im Jahrgang 2002 von ganz Baden-Württemberg und 15. insgesamt. Linus Hinz hatte im ersten Durchgang am Eingang des Flachstücks eine Fehler der ihn viel Zeit kostete. Im zweiten Lauf konnte er sein Klasse zeigen und fuhr noch vom 15. auf den 9. Platz nach vorne.

Am Samstag fand der Vielseitigkeits-Riesenslalom ebenfalls wieder auf der FIS-Strecke am Feldberg statt. Nora Köpf fuhr wieder einen gutes Ergebnis und wurde sechste in ihrem Jahrgang. Linus Hinz konnte zwei konstant gute Läufe ins Ziel bringen und erreichte den 11. Platz in der Klasse U16.  Nachdem die Temperaturen am Sonntag deutlich über null Grad lagen mussten die Veranstalter ihre Planung, anpassen, und organisierten einen Riesentorlauf mit langen Schwüngen in 2 Durchgängen. Bei starker Konkurenz konnte sich Nora Köpf nach einem guten ersten Lauf nochmals steigern und fuhr im 2. Lauf nochmals ca. 5 Sekunden schneller. Mit dieser Leistung platzierte sie sich auf dem siebten Platz. Bei den Jungen gab es viele Ausfälle zu verzeichnen. Linus Hinz Vom SV Falken Wangen fuhr jedoch zwei sichere und schnelle Läufe und wurde am Ende guter sechzehnter.

Am vergangenen Mittwoch Nachmittag fand in Ebingen auf der Schwäbischen Alb das Alb-Race statt. Auch hier waren Nora Köpf und Linus Hinz am Start. Bei starker Konkurrenz fuhr Linus Hinz ein tolles Rennen und wurde sehr guter Zweiter. Nora Köpf konnte sich nahezu ebenso gut gegen ihre Gegner durchsetzen und erreichte den dritten Platz.

************************************************************************************

1. März 2015 - Talentiade Unterjoch

Bericht folgt baldmöglichst nach dem Rennen.

************************************************************************************

22. Feb. 2015 - 1. + 2. Bezirkscup RS + Sl (Nachholtermin)

Fenja Jauch von SV Falken Wangen fuhr beim dritten und vierten Rennen um die Bezirks-Cup-Gesamtwertung des Skibezirks Allgäu–Oberschwaben - zum wiederholten Mal in dieser Saison – zwei bestechende Rennen und feierte einen ungefährdeten Doppelsieg.

Die beiden Bezirks-Cup Skirennen am Stixner Lift bei Missen wurden je einmal als Riesentorlauf und als Slalom ausgetragen. Vom SV Falken Wangen waren an den beiden Rennen jeweils 14 Rennläufer am Start. Neben dem Doppelsieg von Fenja Jauch konnten ihre Teamkollegen noch insgesamt 8 weitere Podestplätze an diesem Tag erringen. 
Die beiden Bezirks-Cup-Rennen wurden vom WSV Isny durchgeführt, wobei der erste Lauf am Vormittag als Riesenslalom ausgetragen wurde. Der Lauf war auf der anspruchsvollen Piste am Stixner Lift im oberen Steilhang drehend gesetzt und ging im flachen Mittelteil in einen sehr flüssigen Riesenslalom über. Fenja Jauch konnte, wie in dieser Saison schon mehrmals, ihre Klasse Schülerinnen U8 mit einem deutlichen Vorsprung gewinnen. Sie fuhr einen entfesselten Riesenslalom und verwies ihre gesamte Konkurrenz mit einem Vorsprung von über 7,5 Sekunden bei einer Laufzeit von knapp 44 Sekunden deutlich in die Schranken. Eine technisch saubere Fahrt zeigte Inka Köpf und konnte sich damit, knapp hinter der Siegerin in ihrer Klasse, auf den zweiten Platz nach vorne fahren. Bei den Schülerinnen U14 nahm Priska Keller aus dem oberen Steilhang viel Schwung ins Flachstück mit und lies sich auch im unteren Steilhang nicht mehr bremsen. Mit dieser tollen Fahrt erreichte sie den sehr guten 2. Rang. Bei den Jungen in der Klasse U10 waren gleich zwei Rennläufer des SV Falken Wangen auf dem Podest. Lennart Jauch verpasste den Sieg aufgrund einiger kleiner Unaufmerksamkeiten nur knapp und belegte den 2. Platz vor seinem Teamkammeraden Magnus Pfeiffer. Dieser belegte bei seinem ersten Start für den SV Falken Wangen bei einem Bezirks-Cup-Rennen den sehr guten 3. Rang. Auch Luca Schattmaier konnte, erstmals in dieser Saison, sein Potential voll ausnutzen und brachte einen guten Lauf bis ins Ziel. Belohnt wurde er dafür mit dem 2. Platz in der Klasse Schüler U16. Um einen Podestplatz mitfahren konnte auch Yiannis Joos, der mit knappem Rückstand den überragenden 3. Rang bei den Schülern U14 erreichte. Die weiteren Rennläufer des SV Falken Wangen kamen beim Riesenslalom am Vormittag auf die folgenden Plätze: 6. Marc Spieler, 8. Nicole Spieler, 11. Hannah Trevisan, 16. Lino Blockus. Carina Brugger, Eva Wiech und Jannik Tordera-Schmid schieden aus. 
Fenja Jauch im Slalom beim Bezirkscup. An diesem tag konnte sie einen überragenden Doppelsieg feiern.

Am Nachmittag wurde dann der Slalom in einem Durchgang veranstaltet. Der Lauf war mit mehreren vertikalen Toren und sogenannten Haarnadeln anspruchsvoll gesetzt und forderte wieder das ganze Können der Rennläufer. Hier wiederholte Fenja Jauch ihren Sieg vom Vormittag. Dieses Mal konnte sie durch ihre tolle Fahrt einen Vorsprung von genau 4 Sekunden auf die Zweitplatzierte herausfahren. Ebenso konnte Inka Köpf ihren 2. Rang vom Vormittag durch einen beherzten Lauf im Slalom wiederholen. Magnus Pfeifer erreichte auch in seinem 2. Rennen den tollen 3. Platz. Mit jeweils einem 4. Rang von Priska Keller und Yiannis Joos, dem 5. Platz von Luca Schattmaier, zwei 7. Rängen durch Marc Spieler und Nicole Spieler, einem 10. Platz von Lennart Jauch, sowie dem 12. durch Hannah Trevisan und dem 17. Rang von Eva Wiech wurde das gute Abschneiden des Rennteams des SV Falken Wangen komplettiert. Nur Carina Brugger und Jannik Tordera-Schmid mussten nochmals Ausfälle hinnehmen.

************************************************************************************

22. Feb. 2015 - Kat 3 Rennen Ebingen Nora Köpf und Linus Hinz

Zeitgleich zum Bezirks-Cup fand in Ebingen ein Ski-Cross-Riesenslalom als DSV-Schülerpunkterennen der Kategorie 3 statt. Hier waren auf Einladung des Bezirkssportwart vom SV Falken Wangen Nora Köpf und Linus Hinz am Start. Der Ski-Cross-Riesenslalom ist ein Riesentorlauf mit zusätzlich eingebauten Elementen wie zum Beispiel einer Schanze, Steilwandkurven und Wellenbahnen. Nora Köpf fuhr hier zwei gute Durchgänge, wobei sie im 2. Durchgang die insgesamt zweitbeste Laufzeit aller Mädchen fuhr. Damit konnte sie sich in ihrer Klasse U14 Mädchen den Sieg sichern und wurde in der Gesamtwertung mit den älteren Jahrgängen zusammen sehr gute Fünfte. Linus Hinz fuhr nach einem sicheren ersten Lauf im zweiten Durchgang die 3. beste Laufzeit und erreichte somit den überragenden 3. Gesamtrang bei den Jungen.  

************************************************************************************

21. Feb. 2015 - Stixner Race Nora Köpf und Linus Hinz

Am samstag, den 21. Februar 2015 waren Nora Köpf und Linus Hinz bei einem DSV-Schülerpunkterennen der Kategorie 3 am Start. Diese Rennen sind überregionale Rennveranstaltungen, bei denen Skirennläufer aus ganz Baden-Württemberg am Start sind. Bei diesem Slalom am Stixner Lift bei Missen lagen Nora Köpf und Linus Hinz nach dem ersten Durchgang beide in aussichtsreicher Position und wollten im zweiten Durchgang nochmals alles zeigen. Nora Köpf fuhr einen guten 2. Slalomdurchgang und erreichte den 6. Platz in der Klasse SchülerinnenU14. Linus Hinz riskierte ein wenig zu viel und schied leider aus.

***********************************************************************************

18. Feb. 2015 - Kids-Cup am Stixner, Nachwuchsrennen für die Jüngsten

Beim Stixner Kids-Cup konnten sich Fenja Jauch und Lennart Jauch über die Siegerpokale freuen.
Am Mittwoch 18. Februar fand der diesjährige Stixner-Kids-Cup statt. Der Stixner-Kids-Cup ist ein Nachwuchsrennen für Kinder im Alter bis zu 12 Jahren, veranstaltet vom Bezirk Allgäu-Oberschwaben unter der Leitung von Jan-Rüdiger Schmidt, dem Bezirksvorsitzenden der vom SV Falken Wangen stammt. er organisierte das Rennen unter anderem mit der Unterstützung vieler Eltern vom SV Falken Wangen. Beim Vielseitigkeits-Riesenslalom mit verschiedenen Torabständen und Wellenbahn konnten die Kinder erste Erfahrungen im Skirennsport sammeln. Vom SV Falken Wangen waren insgesamt 9 Rennläufer am Start. In der Klassse U8 weiblich konnte Fenja Jauch ihr ganzes Können zeigen und siegte mit einen Vorsprung von über fünf Sekunden. Lennart Jauch wollte es seiner Schwester nachmachen und legte einen fullminanten Lauf hin und konnte mit absoluter Tagesbestzeit seine Altersklasse gewinnen. Magnus Pfeifer verpasste bei seinem ersten Rennen für den SV Falken Wangen nur knapp das Podest und erreichte mit einer tollen Fahrt den guten 4. Platz. Troz ein paar kleiner Fehler konnte sich Inka Köpf auf dem 4. Rang platzieren. Ebenso erkämpfte sich auch Hannah Trevisan den 4. Platz in ihrer Altersklasse. Die weiteren Plätze der Rennläufer des SV Falken Wangen: 5. Leon Pfeiffer, 6. Eva Wiech, 7. Konstantin Pfeiffer und 12. Carina Brugger.

************************************************************************************

Nora Köpf fährt auf Platz 2 bei den Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften am 08.02.15 in Mellau (A)

Nora Köpf (12) aus Wangen fuhr am 2. Tag der Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften im österreichischen Mellau mit der zweitbesten Zeit ihres Jahrgangs 2002 im Slalom-Rennen auf Platz 10 der Klasse U14.

Nachdem die Meisterschaften der Zwölf- bis Fünfzehnjährigen Schüler und Schülerinnen aufgrund Schneemangels vier Wochen zuvor am Feldberg im schwarzwald abgesagt werden mussten, fand der Ersatztermin am 7. und 8. Februar mit dem Leki-Pokal im Bregenzer Wald statt: Bei absolutem „Kaiserwetter“ waren am Samstag 140 Rennläuferinnen und Rennläufer aus dem gesamten Bundesland am Start. Nora Köpf vom SV Falken Wangen erreichte bei ihrem ersten KAT2-Rennen den 39. Gesamtrang, Platz 19 in ihrer Altersklasse U14 und Platz 9 in ihrem Jahrgang 2002. Am Sonntag schlug das Wetter um, und in Schneegestöber und Nebel fuhr sie in einem souveränen 1. Lauf auf Platz 2 ihres Jahrgangs und behielt auch im 2. Durchgang die Nerven und verteidigte ihre Position erfolgreich. Im Gesamtklassement aller Teilnehmerinnen 1999-2002 wurde sie schließlich 25. Gewinnerin der Baden-Württembergischen Schülermeisterschaften 2015 wurde Alisa Engelmann (U16, Jahrgang 1999) vom SC Kressbronn und erhielt hierfür den begehrten Wanderpokal.

************************************************************************************

1. Feb. 2015 - Talentiade Seibelseckle

Am Sonntag 1. Februar 2015 fand im Schwarzwald auf der Rennstrecke am Seibelseckle gleich der zweite  Wettbewerb der VR-Talentiade satt.  Hier war die Mannschaft des SV Falken durch Inka Köpf, Fenja Jauch und Lennart Jauch vertreten. Auch hier zweigten alle Drei eine erstklassige Vorstellung und konnten jeweils in ihrer Altersklasse den Sieg mit einem deutlichen Vorsprung erringen. Aufgrund der guten Ergebnisse wurden Inka Köpf und Lennart Jauch vom SV Falken Wangen zum Landesfinale eingeladen.

 

 

 

 

 

 

Das erfolgreiche Team des SV falken Wangen bei der Talentiade am Seibelseckle (Jenja Jauch, Inka Köpf Trainer Jan-Rüdiger Schmidt und Lennart Jauch

 

************************************************************************************

31. Jan. 2015 - Talentiade Ebingen

Am Samstag, 31. Januar 2015 fand in Albstadt-Ebingen die VR-Talentiade statt, nachdem sie vor mehreren Wochen wegen Schneemangel schon einmal ausfallen musste. Die Rennen der VR-Talentiade sind landesweite Talentsichtungen bei denen sich die besten zum Landesfinale qualifizieren können. Hier war vom SV Falken Wangen nur Inka Köpf am Start. Sie zeigte jedoch wie stark sie im Moment ist und entschied ihren Jahrgang mit einem Vorsprung von 2,68 Sekunden ganz klar für sich.

************************************************************************************

30. Jan. 2015 - 3. + 4. Bezirkscup SL-Nachtrennen am Stixner

Freitag, den 30. Januar fanden die ersten Bezirks-Skirennen des aktuellen Winters für die Rennläufer des SV Falken Wangen statt. Dabei zeigten sie ihre Klasse bei den beiden Rennen, wobei sie zwei siege im ersten und drei Klassensiege im zweiten Rennen erringen konnten. Fenja Jauch Jauch siegte bei beiden Rennen und Lennart Jauch, Inka Köpf sowie Nora Köpf konnte ein Rennen gewinnen. Insgesamt konnte das Rennteam des SV Falken Wangen damit 5 Siege an diesem Tag Nachhause fahren. 

Nachdem bisher auf Bezirksebene aufgrund der Schneelage noch keine Rennen stattfinden konnten fanden am vergangenen Wochenende die beiden ersten Bezirkscuprennen in Missen am Stixnerlift statt. Die gesamte Mannschaft des SV Falken Wangen war heiß auf die ersten Rennen und somit waren beim ersten Slalom der Saison 12 Rennläufer des SV Falken am Start. Für die verschiedenen Klassen waren insgesamt drei Slalomläufe nebeneinander ausgeflaggt. Fenja Jauch legte eine furiosen Start hin und hatte ihre Klasse mit einem Vorsprung von über 5 Sekunden klar im Griff. Ihr Bruder Lennart Jauch fuhr ein ebenso großartiges Rennen und konnte die Klasse Schüler U10 männlich mit 3,19 Sekunden Vorsprung gewinnen. Nora Köpf fuhr trotz eines kleineren Fehlers im Mittelteil einen guten Lauf und konnte im unteren teil des Slaloms ihre Klasse ausspielen und fuhr auf den zweiten Platz. Yannis Joos fuhr die schnellste Zeit in seinem Jahrgang und wurde damit in seiner Altersklasse U14 sehr guter Vierter.

Begonnen hatte die Saison für das Rennteam des SV Falken Wangen schon im Oktober auf dem Pitztaler Gletscher mit Techniktraining und in den Herbstferien einer Woche intensiven Slalomtraining bei besten Bedingungen. Hier konnten sich alle Rennläufer deutlich weiterentwickeln und auch die Trainer Jan-Rüdiger Schmidt und Ralf Brugger waren von den Fortschritten begeistert. Danach folgten noch Tages- und Wochenendtraining auf dem Pitztaler Gletscher. Und auch über Weihnachten wurde in der Umgebung nochmals Slalom trainiert. Jetzt zahlte sich diese ausgiebige Vorbereitung des Rennteams des SV Falken Wangen aus und führte zu einer geschlossenen Mannschaftsleitung die sich beim zweiten Rennen sogar noch verbesserte.

Das zweite Bezirkscuprennen wurde direkt nach Beendigung des ersten Rennens als Nachtslalom unter Flutlicht ausgetragen. Fenja Jauch wiederholte ihren klaren Sieg aus dem ersten Rennen, jetzt jedoch mit einen Vorsprung von über sieben Sekunden auf die Zweitplatzierte. Inka Köpf fuhr nach einem Torfehler in ersten Rennen unter Flutlicht einen flüssigen Lauf und siegte in ihrer Altersklasse Schülerinnen U10. Ihre Schwester Nora steigerte sich im zum ersten Rennen nochmals und konnte damit den Sieg in der Klasse Schülerinnen U14 erringen. Jannik Tordera-Schmid startet diese Saison erstmals in der Klasse U21 und ist dort einer der jüngsten. Trotzdem konnte er sich auf dem guten 4. Rang platzieren. Priska Keller und Yannis Joos erreichten in ihren Altersklassen jeweils den 5. Platz.

Die weiteren Ergebnisse des 1. + 2. Bezirkscup im Einzelnen: 1. Bezirkscup (Slalom): 6. Jannik Tordera-Schmid, 9. Marc Spieler, 10. Priska Keller, 16. Hannah Trevisan.  2. Bezirkscup (Nachtslalom) 6. Carina Brugger, 8. Marc Spieler, 8. Nicole Spieler, 10. Luca Schattmaier, 12. Hannah Trevisan.

 

Inka Köpf und Lennart Jauch

Fenja Jauch und Nora Köpf

************************************************************************************

Herbsttraining im Pitztal 25. - 29.10.2014

Das Rennteam des SV Falken Wangen hat mit den Vorbereitungen auf die kommende Rennsaison bereits begonnen. Nach einem ersten Wochenendlehrgang verbrachte das Rennteam in den Herbstferien 5 Tage bei besten Schnee und Wetterbedingungen auf dem Pitztaler Gletscher.

Die Planungen für die anstehende Saison des Rennteams des SV Falken Wangen sind bereits seit den Sommerferien am Laufen. Bestens organisiert von Annegrit und Andreas Köpf fuhr das Rennteam des SV Falken in den Herbstferien für 5 Tage auf den Pitztaler Gletscher. Dieser Lehrgang war von den Trainern Jan-Rüdiger Schmidt und Ralf Brugger als Slalomtraining geplant. Die beiden ersten Tage wurde ein reines Techniktraining durchgeführt, bei dem die Rennläufer mit Kurzschwüngen und verschiedenen Übungen auf den Slalom vorbereitet wurden. Ab dem dritten Tag wurde der Mannschaft von den Liftbetrieben im Pitztal freundlicherweise eine Rennstrecke zum Training reserviert, so dass bei blauem Himmel und Sonnenschein, sowie Pulverschnee ideale Bedingungen für das Slalomtraining zur Verfügung standen. Am ersten Tage wurde für die gesamte Mannschaft ein Lauf mit kurzen Stangen gesteckt, mit dem sie sich wieder an das Slalomfahren gewöhnen konnten und für die älteren Rennläufer wurde zusätzlich ein spezieller Lauf mit langen Slalomstangen gesteckt, bei dem sie das überfahren der Slalomstangen perfekt trainieren konnten. An den beiden weiteren Tagen wurde das Slalomtraining nochmals intensiviert und die Technik noch weiter verbessert, sowie das neu Erlernte gefestigt. Die Trainer sowie die Helfer bereiteten dazu verschiedenen Trainingsläufe vor, korrigierten die Rennläufer einzeln und filmten die Fahrten. Am Abend wurden dann die Videofahrten analysiert und mit den Rennläufern die Korrekturen besprochen. Dadurch, dass bei befreundeten Vereinen aus dem Bezirk Allgäu-Oberschwaben das Training ausfiel, schlossen sich dem Rennteam des SV Falken Wangen weitere Teilnehmer an, so dass das Training mit 20 Kindern sowie zusätzlichen Eltern und Helfern ein sehr großer Erfolg wurde. Alle Trainingsteilnehmer von den Jüngsten mit 6 Jahren, bis hinauf zu den ältesten Rennläufern mit 16 Jahren machten in ihrem persönlichen Fahrkönnen große Schritte vorwärts. Perfekt unterstützt wurden die Trainer von Carina Spieler, die sich um die  jüngsten Rennläufer kümmerte. Da sie auch während der Rennsaison die Betreuung der Rennläufer vor und während dem Rennen macht, ist sie die ideale Ergänzung für das Team des SV Falken Wangen. Nachdem Vormittags immer die Technik im Vordergrund stand wurde am Nachmittag der Schwerpunkt unter anderem auf den Spaß beim Skifahren gelegt, in dem Formationen gefahren wurden oder die Wellenbahn ausgiebig befahren wurde. Zum Abschluss des Trainingstages stand noch lockeres Auslaufen, Koordinationstraining oder Schwimmen auf dem Programm. Zur weiteren Vorbereitung auf die Rennsaison sind in nächster Zeit sind weitere Trainingstage bzw. Wochenenden auf den Gletschern geplant, und sobald es die Schneelage erlaubt, wird das Training in der näheren Umgebung durchgeführt.

Beim Klick auf das untenstehende Bild startet der Video

Beim Klick auf das obenstehende Bild startet der Video

 

************************************************************************************
************************************************************************************

Berichte der Saison 2013 / 2014

Bezirksmeisterschaft des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben am 8. und 9. März 2014 in Schattwald im Tannheimer Tal

2. Kids-Cup in Riefensberg am 6. März 2014

Riesenslalom Pokalrennen des SV Maierhöfen-Grünenbach am 3.3.2014

5. +6. Bezirkscup 2014 15. Feb. 2014 Nacht-Slalom an der Tahler-Höhe und U12 Kids-Cross

VR-Talentiade (Sichtung) 9. Feb. 2014 in Riefensberg (Durchgeführt vom SV Falken Wangen)

3. +4. Bezirkscup 2014 Riesenslalom  und Slalom in Laterns

1. +2. Bezirkscup 2014 Riesenslalom in Riefensberg

Busreinigung

Herbsttraining im Pitztal

Sommertraining auf der Mattenschanze in Isny

************************************************************************************

Bezirksmeisterschaft des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben am 8. und 9. März 2014 in Schattwald im Tannheimer Tal

Die Rennläufer des SV Falken Wangen waren am 8. und 9. März 2014 bei der Bezirksmeisterschaft des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben in Schattwald im Tannheimer Tal beim Slalom, Riesenslalom und in der Mannschaftsmeisterschaft am Start. Dabei konnte Nora Köpf im Riesenslalom in ihrer Klasse den Sieg feiern und zudem gab es noch drei weitere Podestplätze durch Luca Schattmaier im Riesenslalom und Ralf Brugger im Slalom und Riesenslalom. 

Zum Abschluss der Rennen im Skibezirk Allgäu-Oberschwaben in dieser Saison veranstaltete die TG Biberach in Schattwald im Tannheimer Tal die Bezirksmeisterschaft. Am Samstag wurde bei strahlendem Sonnenschein morgens zuerst der Riesenslalom durchgeführt. Aufgrund der warmen Witterung hatte das Pistenkommando alle Hände voll zu tun, um für alle Läufer faire Bedingungen zu schaffen. Inka Köpf nutze ihre niedrige Startnummer und fuhr als Beste ihres Jahrgangs in der Klasse U10 weiblich auf den guten vierten Platz. Ihre Schwester Nora Köpf konnte ihre guten Leistungen aus den vergangenen Rennen bestätigen und siegte mit einem deutlichen Vorsprung von fast 3 Sekunden. Bei den männlichen Schülern U14 lieferten sich Yannis Joos und Luca Schattmaier ein vereinsinternen Kampf um den dritten Rang, den Luca Schattmaier klar für sich entschied und damit aufs Podest fuhr. Yannis Joos belegte den 4. Platz. Bei den Herren waren vom SV Falken Wangen die beiden Trainer Jan-Rüdiger Schmidt und Ralf Brugger am Start. Hier konnte sich Ralf Brugger mit einer soliden Fahrt auf dem guten dritten Rang platzieren. Jan-Rüdiger Schmidt erreichte den beachtenswerten 5. Platz.  

Direkt im Anschluss an den Riesenslalom wurde die Mannschaftsmeisterschaft auf derselben Strecke, ebenfalls als Riesentorlauf ausgetragen. Hier erreichte die Mannschaft SV Falken Wangen 1 mit Jannik Tordera-Schmid, Nora Köpf, Priska Keller und Jan-Rüdiger Schmidt den guten 9. Platz. Die zweite Mannschaft des SV Falken Wangen mit Luca Schattmaier, Nicole Spieler, Inka Köpf, Marc Spieler und Yannis Joos belegte den 17. Rang.

Am Sonntag wurde auf den gleichen Hang in Schattwald der Slalom durchgeführt. Da die Temperaturen noch einmal ein bis zwei Grad wärmer waren mussten alle Rennläufer den Slalom zu Fuß besichtigen und dabei den Schneezement in die Piste einarbeiten. Dadurch konnten beide Durchgänge des Slaloms ohne große Probleme durchgeführt werden. Beim Slalom ist die Gefahr von Fehlern durch den  geringen Abstand zwischen den einzelnen Torstangen relativ groß.  Ralf Brugger spielte die Erfahrung aus seiner aktiven Zeit als Rennläufer aus und brachte zwei gleichmäßige Durchgänge ins Ziel und erreichte damit den  2. Platz bei den Herren. Inka Köpf fuhr im ersten wie im Zweiten Durchgang genau die gleiche Zeit und erreichte den fünften Rang in ihrer Klasse.

 Die weiteren Ergebnisse der Rennläufer des SV Falken Wangen im Riesenslalom: 6. Jannik Tordera-Schmid, 10. Nicole Spieler, 12. Priska Keller. Im Slalom erreichten die restlichen Rennläufer des SV Falken Wangen folgende Platzierungen: Nora Köpf 7. Platz, Nicole Spieler 10. Rang, Marc Spieler 10., Priska Keller 12. und Jannik Tordera-Schmid 18. Platz.

Aufgrund ihrer guten Leistungen in dieser Saison, und besonders bei den Baden-Württembergischen Kids-Cross Rennen konnte sich Nora Köpf für das Kids-Cross Finale qualifizieren. Dieses Finale ist gleichzeitig die deutsche Meisterschaft für die Klasse U12. Nora Köpf wurde dazu vom Schwäbischen Skiverband für die Rennen am am Sudelfeld nominiert.


Nora Köpf auf dem Weg zum Sieg im Riesenslalom bei der Bezirksmeisterschaft 2014


Luca Schattmaier bei seiner Fahrt aufs Podest beim Riesentorlauf der Bezirksmeisterschaft 2014


Ralf Brugger im Slalom bei der Bezirksmeisterschaft 2014

 

************************************************************************************

Riesenslalom Pokalrennen des SV Maierhöfen-Grünenbach am 3.3.2014

Aufgrund der Ferien fand am Montag, den 3.3.2014 ein Riesenslalom Pokalrennen des SV Maierhöfen-Grünenbach statt, bei dem Rennläufer des SV Falken Wangen am Start waren. An der Thaler Höhe wurde ein Riesenslalom ausgetragen. Dort holte sich Nora Köpf den Sieg in ihrer Klasse. Ihre jüngere Schwester Inka Köpf wurde sehr gute Zweite. Ebenfalls einen Podestplatz konnte sich Jannik-Tordera-Schmid als Dritter sichern. Nicole Spieler wurde in ihrer Klasse sehr gute Vierte und Priska Keller und Hannah Trevisan erreichten beide jeweils den 5. Platz in ihrer Klasse. Luca Schattmaier erreichte den 10. Rang und Marc Spieler den 14. Platz.

 

************************************************************************************

2. Kids-Cup in Riefensberg am 6. März 2014

Zur Nachwuchsförderung veranstaltet der Skibezirk Allgäu-Oberschwaben schon zum zweiten Mal unter der Federführung von Jan-Rüdiger Schmid und unter tatkräftiger Hilfe vieler Helfer des SV Falken Wangen den Allgäu-Oberschwaben-Kids-Cup. Hier dürfen auch die jüngsten Rennläufer starten, die bei den Bezirks-Cups noch nicht startberechtigt sind. Dies nützten Carina Brugger und Linn Blockus aus, und konnten sich mit einem zweiten Platz durch Carina Brugger und einem 6. Platz in ihrem ersten Skirennen durch Linn Blockus gleich sehr gut in Szene setzen. Wie schon mehrmals in dieser Saison konnte Nora köpf ihre Klasse mit deutlichen Vorsprung gewinnen. Lennart Jauch und Lino Blockus fuhren beide ein sehr gutes Rennen und wurden jeweils Zweiter in ihrer Klasse. Inka Köpf verpasste den zweiten Rang um nur 18 hundertstel Sekunden und musste sich mit dem 4. Rang zufrieden geben. Hannah Trevisan und Marc Spieler wurden jeweils Neunte in ihrer Klasse.

 

************************************************************************************

5. +6. Bezirkscup 2014 Nacht-Slalom an der Tahler-Höhe

 

Am Samstag, 15. Februar fand das Finale des VR-Bezirks-Cup des Skibezirk Allgäu-Oberschwaben am Thaler-Höhe Lift bei Missen statt. Die beiden letzten Rennen dieser Rennserie wurden als Slalom ausgetragen, von denen der Zweite am Abend als Flutlichtrennen durchgeführt wurde. Die Rennläufer des SV Falken Wangen konnten das Spitzenergebnis der Rennen von zwei Wochen zuvor, nochmals verbessern und erreichten an diesem Wochenende insgesamt 11 Podestplätze und einen Doppelsieg durch Jannik Tordera-Schmid. In der Gesamtwertung aus sechs Rennen konnten die Rennläufer des SV Falken Wangen dann nochmals mit 6 Podestplätzen glänzen. 

Aufgrund der schwierigen Schneeverhältnissen in der Umgebung, musste die SLZ Leutkirch das von ihr veranstaltete Finale des VR-Bezirks-Cup an die Thaler-Höhe verlegen. Hier konnten jedoch bei frühlingshaften Temperaturen zwei hervorragende Slalom ausgetragen werden. Das erste Rennen des Tages fand am späten Nachmittag, noch bei Sonnenschein, statt. Bei den kleinsten Rennläufern der Klasse U8 konnten Fenja Jauch und Lino Blockus vom SV Falken Wangen jeweils bei den Jungen und den Mädchen den zweiten Platz erreichen. Beide fuhren in dem mit 51 Toren für sie langen Lauf eine tolle Zeit und konnten damit die ersten Podestplätze des Tages für den SV Falken Wangen erreichen. Lennart Jauch musste sich in diesem Rennen knapp seinem Konkurrenten Michel Ucar aus Isny geschlagen geben, wurde aber mit deutlichem Vorsprung zweiter. Nora Köpf fuhr in der Klasse U12 weiblich trotz einiger kleiner Fehler noch auf den 5. Rang. Nachdem Jannik Tordera-Schmid in dieser Saison immer noch besser wurde, konnte er beim 5. VR- Bezirks-Cup seinen ersten Sieg in dieser Saison feiern. Er setzte die Anweisungen des Trainer-Teams optimal um und fuhr einen sehr guten Lauf, was sich auch im Vorsprung von fast 2,5 Sekunden zeigte. Mona Diehm fuhr in der Klasse U21 weiblich mit einem Sicherheitslauf auf den guten 3. Rang. Die weiteren Platzierungen der SV Falken Rennläufer vom 5. VR-Bezirks-Cup: U12(w): 13. Hannah Trevisan, U12(m): 13. Marc Spieler, U14(w): 8. Priska Keller; 9. Nicole Spieler, U14(m): 7. Luca Schattmaier, 9. Yannis Joos, Inka Köpf (ausgeschieden). 

Der zweite Slalom des Tages, und gleichzeitig das sechste und letzte Rennen des VR-Bezirks-Cups in dieser Saison wurde nach Einbruch der Dunkelheit unter Flutlicht als Nachtslalom ausgetragen. Ein Nachtslalom ist für die Rennläufer durch die abendliche Stimmung eine tolle Erfahrung, aber auch eine Herausforderung durch die weniger gute Sicht. Die Rennläufer des SV Falken Wangen ließen sich nicht beirren und fuhren wie schon am Nachmittag ein großartiges Rennen. Fenja Jauch fand gut in den Rhythmus und konnte ihren Lauf ohne Fehler ins Ziel bringen. Dafür wurde Sie mit dem 2. Platz belohnt. In der Klasse U8 männlich konnte Lino Blockus seinen Platz aus dem Nachmittagsrennen verteidigen und belegte wiederum den 2. Rang. Auch Lennart Jauch fuhr wieder ein beherztes Rennen und wurde wiederum zweiter seiner Klasse. Inka Köpf fuhr einen sichern Lauf und erreichte den 5. Platz. Einen deutlichen Sprung im Klassement nach vorne machte Nora Köpf. Sie fuhr ein technisch gutes Rennen und belegte damit den 2. Platz. Luca Schattmaier konnte sich ebenso deutlich verbessern und fuhr im Nachtslalom auf den guten 4. Platz. Motiviert von seinem ersten Sieg fuhr Jannik Tordera-Schmid auch im zweiten Slalom des Tages fehlerfrei bis ins Ziel und konnte damit sogar einen Doppelsieg im Slalom feiern. Als letze Fahrerin des SV Falken war Mona Diehm am Start. Durch ihre Erfahrung aus vielen Rennen konnte sie sicher auf den dritten Rang in der Klasse U21 weiblich fahren. Die weiteren Platzierungen der SV Falken Rennläufer vom 6. VR-Bezirks-Cup: U12(w): 15. Hannah Trevisan; U14(w): 8. Priska Keller, 9. Nicole Spieler; U14(m): 6. Yannis Joos;  Marc Spieler (disqualifiziert). 

Nachdem nun alle sechs Rennen des VR-Bezirks-Cup in dieser Saison abgeschlossen waren wurde die Gesamtwertung berechnet und auch hier konnten die Rennläufer des SV Falken wieder eine ganze Reihe an Pokalen abholen. So konnten Fenja Jauch und Nora Köpf in ihren Klassen des Gesamtsieg mit deutlichem Punktevorsprung feiern. Diesen Gesamtsieg verpasste Jannik Tordera-Schmid trotz seines Doppelsiegs knapp um 2 Punkte, ebenso wurde auch Lennart Jauch zweiter seiner Klasse. Lino Blockus konnte in seiner ersten kompletten Saison den 3. Platz in der Endabrechnung erreichen, wie auch Mona Diehm in der Klasse U21 weiblich. Luca Schattmaier wurde in der Klasse U14 männlich guter 5. in der Gesamtwertung.  Die weiteren Platzierungen in der Gesamtwertung: 7. Inka Köpf; 8. Priska Keller; 10. Yannis Joos; 12. Nicole Spieler; 14. Marc Spieler und 17. Hannah Trevisan. 

Nora Köpf fuhr am Wochenende 15. +16. Februar an beiden Tagen auch noch den U12 Kids-Cross am Oberjoch. Dies ist eine Rennserie bestehend aus dreimal je 2 Rennen für die besten Rennläufer der Klasse U12 aus Baden-Württemberg. Hier konnte sie am Samstag ihr Talent unter Beweis stellen und fuhr nach einem Fehler im ersten Lauf, der sie viel Zeit gekostet hatte, mit der zweitbesten Laufzeit im zweiten Durchgang noch auf den 4. Gesamtrang. Am Sonntag waren die Bedingungen mit leichtem Schneefall nicht mehr ganz so gut wie am Vortag. Im ersten Lauf fuhr sie deshalb noch etwas verhalten und landete damit vorerst auf dem 7. Rang. Damit wollte sie sich jedoch nicht zufrieden geben und griff im zweiten Durchgang nochmals voll an und arbeitete sich mit drittbester Laufzeit noch auf den 5. Platz vor. Obwohl sie in dieser Rennserie nur 3 Ergebnisse aus 6 Rennen erzielte, erreichte sie den sehr guten 12. Gesamtrang. Die ersten 11 Rennläufer aus der Gesamtwertung qualifizierten sich direkt für den deutschen Schüler-Cup. Somit muss Nora Köpf noch darauf hoffen, dass sie durch ihre gute Technik bei den Landestrainern positiv aufgefallen ist und dadurch auch noch für den deutschen Schüler-Cup nominiert wird.

Jannik Tordera-Schmid bei Finale des VR-Bezirks-Cup am vergangenen Wochenende an der Thaler-Höhe auf dem Weg zum Doppelsieg im Slalom. (Foto: Hepp, SLZ Leutkirch)

 

************************************************************************************

 VR-Talentiade (Sichtung) 9. Feb. 2014 in Riefensberg

Am Wochenende 8. + 9. Februar 2014 führte der SV Falken Wangen im Auftrag des Schwäbischen Skiverbands die VR-Talentiade in Riefensberg am Hochlittenlift erfolgreich durch. Trotz des großen Aufwands den die Helfer des SV Falken Wangen zu bewältigen hatten, konnten auch die eigenen Rennläufer des SV Falken so betreut werden, dass sie insgesamt vier Siege einfuhren. Fenja Jauch, Lennart Jauch, Hannah Trevisan und Inka Köpf konnten jeweils ihre Klasse gewinnen. 

Schon im vergangenen Sommer hatte sich der SV Falken Wangen um die Ausrichtung der VR-Talentiade beworben und erhielt im Herbst den Zuschlag. Die VR-Talentiade ist eine Serie von drei Skirennen innerhalb des Schwäbischen Skiverbands zur Nachwuchssuche für Kinder im Alter zwischen 6 und 12 Jahren. Die vom SV Falken Wangen am vergangenen Wochenende durchgeführte Veranstaltung wurde von der Volksbank Allgäu-West gefördert und ging über insgesamt 2 Tage wovon der Samstag als freies Training ausgeschrieben war und am Sonntag dann das eigentliche Skirennen satt fand. Hier waren Kinder aus dem gesamten Bereich des Schwäbischen Skiverbands startberechtigt, und speziell auch Rennlauf-Anfänger sollen mit dieser Rennserie angesprochen werden. Der vom SSV-Trainer Holger Klotzbücher ausgeflaggte Kurs war sehr abwechslungsreich und beinhaltete unter anderem zwei Steilkurven und eine Schanze, womit die Vielseitigkeit der Kinder gefördert werden soll. Um dieses Skirennen gut durchführen zu können, investierte das Team des SV Falken Wangen viel Stunden der Vorbereitung. Am Renntag selbst waren ca. 30 Helfer des SV Falken Wangen in Riefensberg am Hochlittenlift im Einsatz. Es begann schon vor 8Uhr mit der Vorbereitung der Strecke und der Ausgabe der Startnummern. Während dem Rennen waren die Helfer als Torrichter, als Starter oder beim Pistendienst im Einsatz. Danach galt es die Tore wieder abzubauen, die Auswertung durchzuführen und die Siegerehrung abzuhalten. Insgesamt verlief die gesamte Veranstaltung absolut reibungslos und das Team des SV Falken Wangen wurde von Seiten des Schwäbischen Skiverbands und der teilnehmenden Vereine für die Durchführung gelobt.

Neben der gesamten Organisation der VR-Talentiade waren auch noch 6 Nachwuchsrennläufer des SV Falken Wangen bei der VR-Talentiade am Start. Gewertet wird bei der VR-Talentiade immer der bessere der zwei Durchgänge. Fenja Jauch fuhr einen bestechenden ersten Durchgang und setzte sich mit einem Vorsprung von über 10 Sekunden an die Spitze. Diese Führung ließ sie sich auch im zweiten Durchgang nicht mehr nehmen und konnte somit ihren Jahrgang 2007 klar gewinnen. Bei den Jungen des Jahrgangs 2006 konnte sich Lino Blockus in seiner ersten Saison mit einem guten ersten Lauf auf den vierten Rang schieben und  konnte diese Platzierung auch im zweiten Lauf behaupten. Beim Jahrgang 2005 konnten Lennart Jauch und Inka Köpf jeweils ihre Klasse mit komfortablem Vorsprung gewinnen. Hannah Trevisan startete beim Jahrgang 2003 als eine der letzten in ihrer Startgruppe, konnte jedoch mit einem guten Lauf ihre Klasse unter Beweis stellen und fuhr wie schon drei ihrer Vereinskameraden zum Sieg. Als letzter Starter vom SV Falken Wangen ging Marc Spieler ins Rennen. Marc fuhr an den entscheidenden Stellen gut, lies jedoch im Mittelteil etwas Zeit liegen, so dass er das Podest um ca. 3 Zehntelsekunden verfehlte und guter Vierter wurde.

Gleichzeitig wurde aus der VR-Talentiade noch eine weitere Wertung für die U8 Bezirksmeisterschaft durchgeführt. Dabei konnte sich Fenja Jauch den zweiten Siegerpokal an diesem Tag abholen, und Lino Blockus erreichte mit dem dritten Platz ebenfalls das Podest.

Der Zielbereich

Besichtigung

Fenja Jauch

Lino Blockus

Lennart Jauch

Marc Spieler

Hannah Trevisan

Nora Köpf

Alle Teilnehmer

Siegerehrung

************************************************************************************

3. +4. Bezirkscup 2014 Riesenslalom  und Slalom in Laterns

Am 1. Februar 2014 fand der 3. + 4. VR-Bezirkscup des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben in Laterns statt. Die Rennläufer des SV Falken Wangen waren zum wiederholten Mal sehr erfolgreich und konnten insgesamt 10 Podestplätze in diesen beiden Rennen erobern. Davon waren 3 Siege durch Nora Köpf (2 mal) und Lennart Jauch, 6 zweite Plätze durch Fenja Jauch (2 mal), Lino Blockus, Lennart Jauch und Mona Diehm (2mal), sowie einen dritten Rang durch Jannik Tordera-Schmid. Damit waren die Rennläufer des SV Falken Wangen eine der erfolgreichsten Mannschaften im mehr als 150 Teilnehmer zählenden Starterfeld. 

Veranstaltet vom SC Schnetzenhausen, fand der 3. und 4. VR-Bezirkscup in Laterns statt. Bei frühlingshaften Temperaturen wurde morgens um 10 Uhr der 3. VR-Bezirkscup dieses Winters gestartet. Der Riesenslalom war im leicht kupierten Gelände abwechslungsreich ausgeflaggt. Die jüngste Starterin des SV Falken Wangen Fenja Jauch nützte ihre gute Startnummer 3 und fuhr einen guten Lauf der sie auf den 2 Platz brachte. Wenige Nummern später zeigte Lino Blockus wie gut er seine Trainingsleistungen der vergangenen Wochen umsetzten konnte und fuhr erstmals als Zweiter auf das Podest. In der Klasse U10 (Kinder im Alter von 9 und 10 Jahren) konnte sich Inka Köpf als beste des jüngeren Jahrgangs auf dem 5. Rang positionieren. In der männlichen Klasse U10 fuhr Lennart Jauch seinen ersten Sieg in dieser Saison ein. Er setzte auf der Teils griffigen, Teils weichen Piste seine Kanten mit viel Gefühl ein und  fuhr einen überragenden Lauf. Nora Köpf fuhr, angetrieben durch die guten Leistungen ihrer Mannschaftskollegen und –kolleginnen, einen tollen Lauf und gewann ihre Klasse mit einem beachtlichen Vorsprung von 1,23 Sekunden. Jannik Tordera-Schmid konnte seine guten Trainingsleistungen endlich ins Rennen übertragen und erreichte mit dem knappen Rückstand von 2 Hundertstel-Sekunden auf den Vierten  den guten fünften Rang. Mona Diehm konnte in dieser Saison aus schulischen Gründen noch kaum trainieren und überraschte deshalb mit ihrem fantastischen 2. Platz. Die weiteren Platzierungen der Rennläufer des SV Falken Wangen beim 3. VR-Bezirkscup: 7. Priska Keller (U14w), 8. Yannis Joos (U14m), 12. Hannah Trevisan (U12w) und 13. Marc Spieler (U12m).

Sofort nach dem der Riesenslalom am Vormittag beendet war tauschten die Rennläufer des SV Falken Wangen ihre Riesenslalomski gegen die Slalomski und fuhren sich für den am Nachmittag angesetzten Slalom mit Kurzschwüngen ein. Dabei wurde von den Betreuern darauf geachtet, dass die Rennläufer den Ski am Ende des Schwungs schnell wieder frei geben, um möglichst viel Tempo mit durch die Tore nehmen zu können. Die Umstellung von den langen auf die kurzen Ski klappte recht gut, so dass Fenja Jauch ihren zweiten Platz vom Vormittag gleich im Slalom wiederholte. Inka Köpf kämpfte sich in der sehr stark besetzten Klasse U10w nochmals um einen Platz nach vorn und war als Vierte wiederum Beste ihres Jahrgangs. Bei den Jungen in der selben Altersklasse fuhr Lennart Jauch einen guten Slalom und erreichte nach seinem Sieg am Vormittag den sehr guten 2. Rang. Nora Köpf war auch im Slalom eine Klasse für sich und konnte trotz eines Fehlers, 6 Tore vor dem Ziel, ihre Klasse noch mit fast 2 Sekunden Vorsprung gewinnen. Jannik Tordera-Schmid begann den Slalom im oberen Teil sehr gut, war dann an einem Tor etwas zu spät, aber kämpfte sich über 7 oder 8 Tore wieder zurück ins Rennen und konnte die Schlüsselstelle kurz vor dem Ziel dann ohne Probleme meistern. Der Lohn für diese tolle Fahrt war der sehr gute 3 Platz in seiner Klasse U16m. Mona Diehm konnte auch im Slalom ihr fehlendes Training mit der über Jahre erworbenen Routine kompensieren und erreichte wie schon im Riesenslalom am Vormittag der herausragenden zweiten Platz. Die weiteren Ergebnisse der SV Falken Rennläufer: 6. Lino Blockus (U8m), 6. Priska Keller (U14w), 6. Yannis Joos (U14m), 8. Luca Schattmaier (U14m), 10. Marc Spieler (U12m), 10. Nicole Spieler (U14w), 12. Hannah Trevisan (U12w).

Diese guten Ergebnisse sind unter anderem auch der Verdienst der tollen Teams des SV Falken Wangen aus Eltern, Betreuern und Trainern. Sie organisieren die Startnummern, besichtigen mit den Teilnehmern die Strecke, betreuen die Rennläufer vor dem Start und bringen die Jacken und die Überhosen der Rennläufer vom Start ins Ziel.

Lennart Jauch auf dem Weg zum Sieg (Foto: C. Achberger)

Nora Köpf auf dem Weg zum Sieg (Foto: C. Achberger)

Jannik Tordera-Schmid (Foto: C. Achberger)

Fenja Jauch (Foto: C. Achberger)

Die Mannschaft bei der Besichtigung (Foto: A. Köpf)

Der Ausblick über das Rheintal (Foto: A. Köpf)

Die Mannschaft bei der Besichtigung (Foto: A. Köpf)

************************************************************************************

1. +2. Bezirkscup 2014 Riesenslalom in Riefensberg

Am Sonntag, 12. Januar fanden die Eröffnungsrennen des alpinen VR-Bezirkscup des Skibezirk Allgäu-Oberschwaben in Riefensberg am Hochlittenlift statt. Für die Rennläufer des SV Falken Wangen waren dies die ersten Rennen in dieser Saison. Mit 4 Siegen jeweils zwei durch Fenja Jauch und Nora Köpf sowie zwei dritten Plätzen durch Luca Schattmaier und Jannik Tordera-Schmid  gelang der Rennmannschaft des SV Falken Wangen ein gelungener Beginn der Saison. 

Für die Rennläufer des SV Falken Wangen hat die Vorbereitung auf diese Wintersaison schon im Oktober begonnen. Mit mehreren Trainingslehrgängen auf den Gletschern in Tirol  und Skigebieten in Vorarlberg und dem Allgäu bereiteten die Trainer Jan-Rüdiger Schmidt und Ralf Brugger die Rennläufer des SV Falken Wangen auf die anstehende Saison vor. Aufgrund der ungünstigen Witterung konnten seit Weihnachten anstatt der geplanten 6 bis 8 Tage Slalom und Riesentorlauftraining nur ein einziger Tag Slalom trainiert werden. Die restliche Zeit konnte nur frei gefahren werden, was die Trainer für Ski-Technik Trainingseinheiten nutzten. Dabei wurde unter anderem auf die Position der Arme und des Oberkörpers sowie des Körperschwerpunkts verstärkt geachtet.  

Nach dieser langen Vorbereitungszeit, fand am Sonntag, 12. Januar der 1. und 2. VR-Bezirkscup in Riefensberg statt. Trotz wochenlanger warmer Witterung präsentierte sich die etwas verkürzte Piste in einem sehr guten Zustand, so dass zweimal jeweils mehr als 150 Starter ohne Probleme den Riesenslalom bewältigen konnten. Bei harter Piste wurde morgens der 1. VR-Bezirkscup-Riesenslalom gestartet. Fenja Jauch hatte bei ihren allerersten VR-Bezirkscup-Rennen Losglück und erhielt die Startnummer 1. Sie eröffnete das Rennen mit einem Paukenschlag: Keine ihrer Konkurrentinnen in der Klasse U8 weiblich erreichte auch nur annähernd ihre vorgelegte Zeit. Mit einem Vorsprung von über einer Sekunde gewann sie ihr erstes VR-Bezirkscup-Rennen. Lino Blockus der ebenfalls sein erstes VR-Bezirkscup-Rennen bestritt fuhr einen soliden Lauf und erreichte damit den fünften Rang in der Klasse U8 männlich. Lennart Jauch konnte seine Trainingsleistungen nicht ganz abrufen und erreichten in der stark besetzten Klasse U10 männlich den sehr guten vierten Platz. Die  Klasse U12 weiblich beherrschte Nora Köpf vom SV Falken Wangen deutlich. Sie konnte sich mit einem Vorsprung von nahezu 1,5 Sekunden klar von der Zweitplatzierten in ihrer Klasse absetzen und gewann dieses Rennen eindeutig. Luca Schattmaier startete in der Klasse U14 männlich. Er fuhr eine guten Lauf und musste sich am Ende wegen 8 Hundertstel-Sekunden mit dem vierten Rang begnügen. Die weiteren Platzierungen der Rennläufer des SV Falken Wangen im 1. Bezirkscup: U10(w): 8. Inka Köpf, U12(w): 17. Hannah Trevisan, U12(m): 10. Marc Spieler, U14(w): 9. Nicole Spieler, 12. Priska Keller, U16(m): 7. Jannik Tordera-Schmid. 

Am Nachmittag zum 2. VR-Bezirkscup-Riesenslalom hielt die Piste trotz der warmen Bedingungen sehr gut und bot für alle Teilnehmer faire Bedingungen. Fenja Jauch zeigte sich wieder genauso Angriffslustig wie schon am Morgen und wiederholte ihren Sieg gleich nochmals. Auch dieses mal war der Vorsprung wieder größer als eine Sekunde. Lino Blockus konnte dieses mal seinen Rückstand auf die Bestzeit in seiner Klasse deutlich reduzieren und erreichte damit den hervorragenden vierten Rang. Ebenfalls seinen Rückstand auf die Bestzeit konnte Lennart Jauch im 2. VR-Bezirkscup reduzieren, jedoch musste er sich wieder, wie am Morgen, mit dem vierten Platz zufrieden geben. Wie schon morgens fuhr Nora Köpf einen technisch sauberen Lauf und zeigte wie gut sie ihre Skitechnik umsetzen kann. Dies bescherte ihr einen Vorsprung von  genau einer Sekunde und den zweiten Sieg an diesem Tag. Luca Schattmaier konnte seine guten Trainingsfahrten im Vorfeld dieser ersten Rennen am Nachmittag besser ins Rennen übertragen und wurde hervorragender Dritter. Wenige Startnummern später machte dies auch Jannik Tordera-Schmid und erreichte ebenso wie sein Vereinskamerad den sehr guten dritten Platz. Die weiteren Platzierungen der Rennläufer des SV Falken Wangen im 2. Bezirkscup: U10(w): 9. Inka Köpf, U12(w): 16. Hannah Trevisan, U12(m): 15. Marc Spieler, U14(w): 9. Priska Keller, Nicole Spieler (ausgesch.).

Die beiden Doppelsiegerinnen Nora Köpf (li.) und Fenja Jauch (re.). (Bilder C. Achberger TG Biberach)

Die erfolgreiche Mannschaft des SV Falken Wangen (Foto: A. Köpf)

************************************************************************************

Busreinigung

Am Ende der Herbstferien hat das Rennteam den Vereinsbus vor dem ersten Schnee nochmals gereinigt und frisch poliert, damit der Bus gut geschützt über den Winter kommt.

 

************************************************************************************

Herbsttraining im Pitztal

In den Herbstferien war das Rennteam des SV Falken Wangen am Pitztaler Gletscher um sich auf die kommende Saison vorzubereiten. Die Pistenbedingungen waren sehr gut und erlaubten ein sehr gutes Training. Alle Rennläufer konnten deutliche Entwicklungsschritte machen und hatten viel Spaß. Auch die mitgereisten Eltern genossen die Tage und durften sich auch den einen oder anderen Tipp bei den Trainern abholen.

 

 

************************************************************************************

Sommertraining auf der Mattenschanze in Isny

Organisiert von Jan-Rüdiger Schmidt konnte die Rennmannschaft in diesem Sommer einen Nachmittag auf der Mattenschanze in Isny trainieren. Um sich an den ungewöhnlichen Untergrund zu gewöhnen wurde damit begonnen, den Schanzenauslauf auf den Matten gerade hinunterzufahren. Der nächste Schritt war dann die kleinste Schanze mit kurzem Anlauf zu bewältigen. Dies forderte von den Rennläufern zu Beginn ein große Portion Mut und Überwindung. Doch zum Schluss sprangen nahezu alle Rennläufer von der 15-Meter-Schanze.

 

************************************************************************************

************************************************************************************

************************************************************************************

Berichte zu den Rennen der Saison 2012/2013

5. +6. VR-Bezirks-Cup in Riefensberg

Talentiade in Riefensberg

3. +4. VR-Bezirks-Cup in Missen am Stixner Lift

1. Stixner-Kids-Cup

1. + 2. VR-Bezirks-Cup und Talentiade in Ebingen

Bezirksmeisterschaft

************************************************************************************

5. +6. VR-Bezirks-Cup in Riefensberg

 

Mona Diehm siegt beim VR-Bezirks-Cup in der Gesamtwertung

Am Samstag, den 2.März 2013 waren die Skirennläufer des SV Falken Wangen beim Finale des VR-Bezirks-Cup in Schattwald am Start. Bei den letzten beiden Riesentorläufen des VR-Bezirks-Cups dieses Winters konnte sich Mona Diehm den Gesamtsieg in ihrer Klasse sichern. 

Zum Abschluss des VR-Bezirks-Cups der Saison 2012/2013 fanden am Samstag, den 2. März in Schattwald im Tannheimer Tal die letzten beiden Riesenslalom der Rennserie statt. Bei tollem Wetter und sehr guten Schneeverhältnissen veranstaltete die TG Biberach das Finale des VR-Bezirks-Cup dieses Winters. Wie im Weltcup besteht auch der VR-Bezirks-Cup des Skibezirks Allgäu-Oberschwaben aus verschiedenen Rennen, die am Ende der Saison zusammen gewertet werden. Zu Beginn der Saison fanden zwei Vielseitigkeitsläufe und zwei Slalom statt. Hier konnte sich Mona Diehm vom SV Falken Wangen durch mehrere Podestplätze einen deutlichen Vorsprung in der Gesamtwertung erarbeiten. Im vorletzten Rennen wurde dieser Vorsprung mit einem Schlag zunichte gemacht. Durch ein Missgeschick am Start wurde die Zeitnahme vorzeitig ausgelöst und Mona Diehm landete trotz einer guten Fahrt abgeschlagen auf dem 8. Rang. Damit war das Rennen um den Gesamtsieg wieder völlig offen und Mona Diehm musste im allerletzten Rennen nochmals möglichst viele Punkte für die Gesamtwertung sammeln, durfte jedoch nicht zuviel riskieren und dadurch ausfallen. Mit einem 5. Rang im letzten Rennen konnte sie sich schlussendlich den Gesamtsieg im VR-Bezirks-Cup mit 2 Punkten Vorsprung sichern.

In der Klasse U12 weiblich setzte Nora Köpf endlich auch im Rennen ihr gute Technik um und erreichte im Riesenslalom des 5. VR-Bezirks-Cups den überragenden 2. Platz.

Ihr Teamkollegin Priska Keller fuhr zeitgleich mit Carola Magin auf den 7. Rang. Beim zweiten Riesentorlauf am Nachmittag errang Nora Köpf den 6. Platz vor Priska Keller und Carola Magin, die wie schon am Vormittag wieder zeitgleich den 7. Platz belegten. Bei den Jungen der Klasse U12 wurde Marc Spieler im ersten Riesenslalom guter 5. und Jannik Tordera-Schmid fuhr in der Klasse U16 auf den 6. Platz. Im zweiten Renen verbesserte sich Jannik Tordera-Schmid dann nochmals um einen Platz auf den 5. Rang. Die weiteren Platzierungen der Rennläufer des SV Falken Wangen im 5. + 6. VR-Bezirks-Cup: Hanna Trevisan 16. und 18. Platz, Marc Spieler 8. Rang im zweiten Rennen.

In der Gesamtwertung des VR-Bezirks-Cup aus insgesamt 6 Rennen belegten die Wangener Rennläufer folgende Plätze: 1. Mona Diehm, 5. Nora Köpf, 6. Jannik Tordera-Schmid, 7. Carola Magin, 8. Priska Keller, 8. Marc Spieler. 13. Hanna Trevisan, 13. Nicole Spieler, 16. Luca Schattmaier.

Am Wochenende zuvor waren die jüngeren Skirennläufer des SV Falken Wangen bei der Talentiade in Riefensberg am Start. Bei diesem anspruchsvollen Vielseitigkeitslauf erreichten Nora Köpf und Lennart Jauch jeweils des sehr guten 2. Platz in ihrer Altersklasse. Inka Köpf kam mit einer guten Fahrt als 3. ebenfalls noch aufs Podest. Hanna Trevisan erreichte in der Klasse Mädchen 2003 den 5. Rang. Carola Magin wurde 11. und Priska Keller 13.

Mona Diehm vom SV Falken Wangen auf dem Weg zum Gesamtsieg im VR-Bezirks-Cup (Foto: F. Achberger)

************************************************************************************

Talentiade in Riefensberg

Drei Podestplätze für die Nachwuchsrennläufer des SV Falken Wangen

Am Sonntag, den 23. Februar waren die jüngeren Skirennläufer des SV Falken Wangen bei der Talentiade in Riefensberg am Start. Bei diesem anspruchsvollen Vielseitigkeitslauf erreichten Nora Köpf und Lennart Jauch jeweils des sehr guten 2. Platz in ihrer Altersklasse. Inka Köpf kam mit einer guten Fahrt als 3. ebenfalls noch aufs Podest. Hanna Trevisan erreichte in der Klasse Mädchen 2003 den 5. Rang. Carola Magin wurde 11. und Priska Keller 13.

Nora Köpf (li) und Lennart Jauch (re) bei der Talentiade

************************************************************************************

3. +4. VR-Bezirks-Cup in Missen am Stixner Lift

3. VR-Bezirks-Cup Vielseitigkeitslauf

2. Mona Diehm
6. Jannik Tordera-Schmid
7. Nora Köpf
7. Marc Spieler
10. Nicole Spieler
10. Luca Schattmaier
14. Hanna Trevisan
14. Priska Keller

4. VR-Bezirks-Cup Vielseitigkeitslauf

3. Mona Diehm
5. Nora Köpf
7. Marc Spieler
10. Nicole Spieler
10. Jannik Tordera-Schmid
13. Hanna Trevisan
14. Luca Schattmaier
15. Priska Keller

 

 ************************************************************************************

1. Stixner-Kids-Cup am 14. Feb. 2013 am Stixner Lift bei Missen

Drei Siege und weitere drei Podestplätze für die Rennläufer des SV Falken Wangen

Am Donnerstag, 14. Feb. 2013 fand am Stixner Lift bei Missen der erste Stixner-Kids-Cup statt. Die Rennmannschaft des SV Falken Wangen war als eine der stärksten Mannschaften am Start und konnte insgesamt drei Klassensiege und drei weitere Podestplätze einfahren. Beim Vielseitigkeitslauf, ein Riesenslalom mit Steilwandkurve, Wellenbahn und Sprung konnte sich Fenja Jauch bei ihrem ersten Rennen gleich den Sieg in ihrer Klasse U6 Mädchen sichern. Ebenso konnte ihr Bruder Lennart Jauch seine Klasse U8 Jungen gewinnen. Den Klassensieg und auch die Tagesbestzeit des gesamten Rennens konnte Priska Keller für sich verbuchen. 

Der Stixner–Kids-Cup ist ein Nachwuchsrennen für die jüngsten Rennläufer, die zum Teil bei den Bezirks-Cup-Rennen noch nicht startberechtigt sind. Hier sollen die Kinder die erste Rennerfahrung sammeln können und viel Spaß beim Skifahren haben. Durch die gute Nachwuchsarbeit die in den letzten Jahren geleistet wurde, stellte der SV Falken Wangen beim Stixner-Kids-Cup mit 12 Startern eine der größten Mannschaften überhaupt. Davon waren 3 Rennläufer das aller erste Mal bei einem Skirennen am Start.  In der jüngsten Klasse U6 (Kinder im Alter zwischen 4 und 5 Jahren) konnte sich Fenja Jauch bei ihrem ersten Rennen mit einer sehr guten Fahrt den Siegerpokal abholen. Carina Brugger war ebenso zum ersten Mal bei einem Skirennen am Start und erreichte als jüngste Teilnehmerin des gesamten Rennens den sehr guten 3. Platz.  Auch in der Klasse U8 Jungen konnten sich die Rennläufer des SV Falken mit Lennart Jauch den ersten Platz sichern und Moses Keller fuhr als dritter auch noch auf das Podest. Hanna Trevisan fuhr einen beherzten Lauf und konnte sich mit knappem Rückstand den 3. Rang ihrer Klasse sichern. Die absolute Tagesbestzeit des gesamten Rennens fuhr Priska Keller. Sie zeigte, wie schon bei den letzten Rennen, wie gut sie ihre Technik weiterentwickelt hat und wurde mit dem Sieg belohnt. Die weiteren Platzierungen der Rennläufer des SV Falken Wangen: Inka Köpf und Nora Köpf jeweils 4. Platz, Marc Spieler 6. Platz, Phillip Trevisan 8. Platz, Noelle Vollmer 10. Platz und Lino Blockus 14. Rang bei seinem ersten Rennen.


Priska Keller auf dem Weg zur Tagesbestzeit beim ersten Stixner-Kids-Cup (Foto: C. Achberger)

 

 ************************************************************************************

1. + 2. VR-Bezirks-Cup und Talentiade in Ebingen

Am 2. Feb. 2013 waren die Rennläufer des SV Falken Wangen beim VR-Bezirks-Cup in Riefensberg und bei der VR-Talentiade in Albstadt am Start. Bei beiden Rennen konnten sie mehrere Podestplätze erringen. Mona Diehm siegte beim VR-Bezirks-Cup am Samstag in Riefensberg einmal und erreichte zusätzlich noch einmal den 2. Platz. Auch Priska Keller erreichte das Podest mit einem 3. Platz. Am Sonntag starteten Inka und Nora Köpf bei der VR-Talentiade in Albstadt. Inka Köpf wurde sehr gute 2. Und ihre Schwester Nora erreichte den 3. Rang und qualifizierte sich hiermit auch noch für das Landesfinale.
Am Samstag fand in Riefensberg am Hochlittenlift der erste und zweite VR-Bezirks-Cup dieses Skiwinters statt. Der SV Falken Wangen ging mit insgesamt 8 Läufern an den Start und konnte bei den beiden Rennen 3 Podestplätze erringen. Beim ersten Slalom am Vormittag herrschten durch den starken Schneefall in der Nacht sehr schwierige Pistenverhältnisse. Mona Diehm spielte ihre Routine aus und fuhr mit einem starken Rennen auf den 2. Platz ihrer Altersklasse. Priska Keller hat sich in dieser Saison stark gesteigert und konnte sich in der Klasse U12 weiblich mit nur einer Hundertstelsekunde Vorsprung den 4. Platz vor ihrer Vereinskollegin Nora Köpf auf Platz 5 sichern. In der Klasse U12 männlich erreichte Marc Spieler den 6 Rang. Die weiteren Platzierungen der Rennläufer des SV Falken Wangen beim Slalom um den 1. VR-Bezirks-Cup: 11. Hanna Trevisan, 11. Jannik Tordera-Schmid, 12. Nicole Spieler, ausgeschieden Luca Schattmaier. Am Nachmittag wurde auf derselben Strecke ein neuer Lauf ausgeflaggt und der 2. VR-Bezirks-Cup Slalom ausgetragen. Nahezu alle Rennläufer des SV Falken konnten sich in diesem Rennen steigern, und so konnte Mona Diehm ihren nächsten Sieg in dieser Saison verbuchen. Damit liegt sie in der Gesamtwertung nach 2 von 6 Rennen vorerst in Führung. Priska Keller nahm viel Schwung aus dem Starthang mit ins Flachstück und konnte damit als 3. ihren ersten Podestplatz in dieser Saison erringen. Luca Schattmaier fuhr nach einer guten Fahrt auf den 5. Platz. Jannik Tordera-Schmid wurde 9. in der Klasse U16, Hanna Trevisan erreichte den 10 Platz und Nicole Spieler wurde 11. Nora Köpf und Marc Spieler schieden aus.
Am Sonntag, den 3. Feb. 2013 wurde in Albstadt die VR-Talentiade ausgetragen. Hier waren Nora köpf und Inka Köpf vom SV Falken Wangen am Start. Inka Köpf fuhr gleich im ersten Durchgang eine sehr gute Zeit und konnte damit den überragenden zweiten Platz in der jüngsten Altersklasse 2005 erreichen. Auch ihre Schwester Nora Köpf griff im ersten Durchgang an und sicherte sich mit einer sehr guten Fahrt den 3. Rang in ihrer Altersklasse. Diese Fahrt war so gut, dass sie insgesamt unter den schnellsten 20 des Tages war und sich somit für das Landesfinale im Schwarzwald Anfang März qualifizierte.


Mona Diehm auf dem Weg zum sieg beim 2. VR-Bezirks-Cup in Riefensberg (Foto: C. Achberger)

 

************************************************************************************

Bezirksmeisterschaft Riefensberg

Am 26. + 27. Januar 2013 fand in Riefensberg der Auftakt der Ski-Rennsaison im Skibezirk Allgäu-Oberschwaben statt. Die Rennläufer des SV Falken Wangen erreichten hier sehr gute Ergebnisse. Bei der Bezirksmeisterschaft im Riesenslalom am Samstag konnten Mona Diehm und Ralf Brugger jeweils den Vizemeistertitel in ihren Klassen mit nach Hause nehmen. Am Sonntag beim Slalom wiederholten beide ihre guten Leistungen und Mona Diehm erreichte wiederum den 2 Platz. Ralf Brugger konnte sich nochmals steigern und wurde Bezirksmeister bei den Herren.

In diesem Winter begann die Ski-Rennsaison im Bezirk Allgäu –Oberschwaben am vergangenen Wochenende mit der Bezirksmeisterschaft. Der Skiclub Kressbronn richtete die Rennen am Hochlittenlift in Riefensberg aus. Nach vielen guten Trainingstagen mit den Trainern Jan-Rüdiger Schmidt und Ralf Brugger waren alle Rennläufer heiß auf die ersten Wettkämpfe. Am Samstag wurde bei kalten -13°C , jedoch strahlendem Sonnenschein und Pulverschnee zuerst der Riesenslalom auf der anspruchsvollen Strecke ausgetragen. Dabei musste nach wenigen Fahrsekunden im Anschluss an die Traverse der Steilhang als Schlüsselstelle überwunden werden. Hierbei waren sowohl die Einfahrt sowie die Ausfahrt aus dem Steilhang entscheidend, um für das nachfolgende Flachstück ausreichend Tempo mitzunehmen. Mona Diehm konnte die Anweisungen der Trainer aus der Besichtigung gut umsetzen und nahm viel Schwung aus dem Steilhang mit durch das Flachstück und erreichte einen überragenden 2. Platz. Ralf Brugger spielte seine jahrelange Erfahrung aus und fuhr im Flachstück eine sehr enge und direkte Linie, welche ihn ebenfalls auf den 2. Rang brachte. Nora Köpf erreichte in der Klasse U12 weiblich den guten 6. Platz und Priska Keller konnte sich knapp dahinter auf dem 9. Rang platzieren. In der Klasse U12 männlich fuhr Marc Spieler auf den 7. Platz und Luca Schattmaier wurde bei den U14 männlich 8. Die jüngste Starterin des SV Falken Wangen an diesem Tag war Hanna Trevisan, sie erreichte den 11. Rang. Jannik Tordera-Schmid erwischte kurz nach der Ausfahrt aus dem Steilhang einen Schlag, wobei er einen Ski verlor und stürzte.
Am Nachmittag wurde auf derselben Strecke erneut ein Riesentorlauf ausgeflaggt und dort die Mannschaftsmeisterschaft ausgetragen. Hierbei erreichte die Mannschaft SV Falken Wangen 1 mit Nora Köpf, Mona Diehm, Jannik Tordera-Schmid, Ralf Brugger und Jan-Rüdiger Schmidt den sehr guten 8. Rang. Die Mannschaft SV Falken 2 mit Priska Keller, Marc Spieler, Nicole Spieler und Luca Schattmaier fuhren auf den 18. Platz.

Am Sonntag wurde auf der kupierten Slalomstrecke ein schwieriger Slalom in 2 Durchgängen gefahren. Mona Diehm war schon nach dem ersten Durchgang auf dem 2. Platz und konnte diesen auch im extrem schwierigen 2. Durchgang verteidigen und erreichte somit nach dem Vizemeistertitel im Riesenslalom auch im Slalom den Vizemeistertitel. Bei den Herren war Ralf Brugger nach dem ersten Lauf ebenfalls auf dem 2. Platz, konnte sich aber mit einer gut eingeteilten Fahrt im 2. Lauf den Sieg und somit den Bezirksmeistertitel bei den Herren sichern. In der Klasse U12 weiblich konnte sich Priska Keller vom 5. Platz nach dem ersten Durchgang noch auf den 4. Rang verbessern, und landete damit knapp vor ihrer Vereinskollegin Nora Köpf, die den guten 5. Platz erreichte. Johanna Trevisan und Jannik Tordera-Schmid fuhren ein gutes Rennen und erreichten jeweils den 7. Platz in ihrer Altersklasse. Marc Spieler wurde in der Klasse U12 männlich 8. Luca Schattmaier fiel leider schon im ersten Durchgang am Eingang zum Steilhang aus.

 
Das erfolgreiche Team des SV Falken Wangen bei der Bezirksmeisterschaft. Ralf Brugger (Bezirksmeister im Slalom und Vizemeister im Riesenslalom, li.), die gesamte Mannschaft bei der Bezirksmeisterschaft (mi.), Mona Diehm (Vizemeisterin im Slalom und Riesenslalom, re.) (Foto: 2x C. Achberger)

 

 
 

 

 

Ski & Snowboard Schule SV FALKEN Wangen 1912 e.V.   * info@sv-falken.de